Deutsche Nationalbibliothek antwortet

Die Deutsche Nationalbibliothek hat auf meine offene Mail bezüglich der Archivierungspflicht geantwortet. Inzwischen ist das Thema ja auch bei bekannteren Blogs angekommen. Und wie zu erwarten war, trifft die Pflicht aufgrund des hohen Aufwands und den damit verbundenen Kosten nicht gerade auf Gegenliebe.

Hier nun die Antwort:

Sehr geehrter Herr Bank,

vielen Dank fuer Ihr Interesse an der Ablieferung von Netzpublikationen an die Deutsche Nationalbibliothek. Den folgenden Text koennen Sie gerne in Ihrem Weblog veroeffentlichen.

Die Verfahren zur automatischen Sammlung („Harvesting“) von Netzpublikationen befinden sich im Entwicklungsstadium und muessen fuer den Einsatz im Rahmen des erweiterten Sammelauftrages zur Anwendungsreife gebracht werden.

Momentan erproben wir Harvesting-Methoden fuer Objektgruppen wie etwa Websites aller Bundesbehoerden, oder thematische Sammlungen zu besonderen nationalen Ereignissen wie Bundestagswahlen. Um in diesem Bereich Erfahrungen bezueglich der technischen und organisatorischen Realisierung zu sammeln, greifen wir momentan bei diesen „Harvesting-Projekten“ auf die Hilfe externer Kooperationspartner zurueck.

Die erste Entwicklungsstufe ist bereits inhaltlich konzipiert und befindet sich in der technischen Umsetzung. Nach erfolgter Realisierung werden Sie aktuell ueber http://info-deposit.d-nb.de/ informiert.

Fuer weitere Auskuenfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung.

1 Kommentar zu “Deutsche Nationalbibliothek antwortet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>