Sep 03 2008

Blauäugig?

Veröffentlicht by . Filed under: Software

Google Chrome wird derzeit sehr genau angeschaut. Natürlich wird auch geschaut, was denn da an Google geschickt wird. Witzigerweise regen sich dabei aber viele Leute über die neue Omnibox-Funktion auf, die Rechtschreibfehler korrigiert bzw. Suchvorschläge macht.

Ja liebe Leute, wie habt ihr euch denn vorgestellt, wie solch eine Funktion realisiert werden kann? Das macht doch heute jede zweite Web-Site mit Auto-Vervollständigungsfunktion. Also dass sich die Software genau so verhält, das war ja wohl zu erwarten. Die Aufregung versteh ich jetzt deshalb gar nicht.

Natürlich kann man sagen, dass dieses Verhalten aus Datenschutz-Sicht bedenklich ist. Aber es ist eben ein Feature, das die Benutzung deutlich angenehmer machen kann (und im Firefox im übrigen auch in der Suche enthalten ist). Ich glaube schon, dass der Mainstream diese Funktion nützlich finden wird. Allerdings hätte ich keine Idee, wie man das anders lösen kann. Wer es nicht will, soll es abschalten.

Vorschlag an Google deshalb: Macht bei der Installation gleich eine Abfrage, ob die Omnibox suchen darf. UND: verwendet nicht standardmäßig Google sondern die eingestellte Default-Suchmaschine für die Antworten. Dann kann keiner was sagen.

[Update]
Google ist wirklich gut: wie Matt Cutts erläutert, wird bereits die Standard-Suchmaschine für die Anfragen verwendet. Also da kann man dann wirklich sagen, dass sie da fair vorgehen. Da kann sich man anderes Unternehmen eine Scheibe von abschneiden. Die müsste man erst dazu zwingen.

No responses yet

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading ... Loading ...
^

Trackback URI | Comments RSS

Hinterlasse eine Antwort